17. September 2007

Das erste Mal

Endlich habe ich meine erste selbstgesponnene Wolle verstrickt und damit gleichzeitig mein erstes Elizabeth Zimmerman - Projekt: der pi are square shawl.
Ich konnte also gleich 2 Punkte auf meiner imaginären ToDo-Liste abhacken: Wolle verbrauchen und ein Projekt von Elizabeth Zimmerman stricken.
Eigentlich ist die Anleitung ja für dünnere Garnstärken gedacht. Da meine Wolle aber alles andere als laceweight, sondern eher superchunky ist, wurde es eine shawlette. Aber genau das wollte ich haben, damit mein leicht frierender Schulterbereich bedeckt ist. Es ist zwar keine Schönheit, aber von Anfang bis Ende selbstgemacht und es sitzt perfekt. Kein Verrutschen oder Zurechtzupfen. Die Anleitung ist übrigens absolut easy und wie man sieht auch mit einer dickeren Garnstärke umsetzbar ohne die Maschenzahl ändern zu müssen. Es wird auch nicht bei diesem ersten Projekt bleiben. Als nächstes sind nämlich Fäustlinge von EZ geplant. Immerhin naht der Winter.
Alexa durfte auch beim Fotoshooting mitmachen, immerhin ist sie inzwischen brav gewachsen und man kann ihre Zöpfe jetzt schon gut zeigen. Leider sehen sie ein wenig unordentlich aus, da die Wolle unregelmäßig ist. Wenn ich ehrlich bin, bin ich mir auch der Farbe nicht mehr so sicher, ob sie mir für dieses Modell gefällt. Mal sehen wie sie mir im fertigen Zustand gefällt.


1 Kommentar:

rita hat gesagt…

ich bin begeistert, den shawl darf ich hoffentlich morgen zum sehen bekommen.
ich habe das stricktreffen nämlich auf 9 uhr/bognergasse umdisponiert.
alles andere erzähle ich dir morgen , hoffentlich.
lg: rita