2. September 2008

Wie die Zeit vergeht

Seit gestern geht meine Kleine auch in die Schule und sie ist so stolz darauf. Eigentlich habe ich erwartet ein paar Tränchen abwischen zu müssen, aber diesmal: absolut souverän ist sie in die Klasse gegangen und hat sich auf einen Platz gesetzt. Eine Freundin hat sie auch schon, aber was sie heute vormittag gemacht haben, weiß sie nicht mehr. Sie meinte nur, daß sie aber morgen gern schon was lernen möchte.
Was sich für mich dadurch ändert: für 2 Kinder eine Jause vorbereiten, mit 2 Kindern Hausübung machen und vormittags etwas mehr Zeit für mich - so ca. 1 Stunde. Was ich damit anfangen werde, weiß ich noch nicht, aber ich fürchte sie wird schneller vergehen als ich sie nutzen kann.
Vielleicht sollte ich mit dieser gewonnenen Zeit auch einfach wieder einen Strickvormittag im Cafe starten z.B. einmal im Monat an einem Freitag Vormittag und einmal am späten Nachmittag bei Wien Mitte? Möglicherweise leisten mir auch andere Wollsüchtigen dabei Gesellschaft?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hi
stricktreff nette idee
bin zwar berufstätig
aber bei nähe wien mitte
könnte ich mal auf ein stündchen
unterbrechen und vorbei schauen
ecke landstr bei wien mitte gibt es ja jetzt ein neues starbucks
ciao chripu

trixi hat gesagt…

Hallöchen,
warum gerade unter der Woche, heul. Würde doch so gerne mal wieder zu einem Treffen. Und warum dann immer in Wien, nochmalsheul.
Übrigens, einen schönen Start ins Schulleben wünsch ich deiner jüngsten und natürlich auch deiner grossen. smile
liebe Grüße
Trixi