18. Mai 2010

sommerliche Streifen

Jetzt sind doch tatsächlich 2 volle Monate vergangen und ich habe noch immer nicht meinen fertigen Streifenpullover gezeigt. Dabei ist er das erste selbstgestrickte Stück, das ich öfter als einmal und auch außerhalb der eigenen 4 Wände trage (Schals und Socken sind davon ausgenommen).
#27 Ringelpullover aus der Rebecca #31 aus dem Jahr 2006
Mods.: mit prov. Anschlag von Armauschnitt zuerst den Raglan hinauf und anschließend Arme und Körper hinunter komplett in Runden gestrickt.
Prinzipiell bin ich recht zufrieden, allerdings werde ich irgendeinmal die Ärmel etwas kürzen und dafür den Körper etwas verlängern.

Kommentare:

gudrun hat gesagt…

sieht sehr schön aus - und steht dir auch wirklich gut!
lg gudrun

Lemmie hat gesagt…

Diese Strickmethode gefällt mir. Das muss ich auch mal ausprobieren.
Lieben Gruß
Lemmie

Annkari hat gesagt…

Die Streifen sind toll! Nicht zu gleichmäßig, aber auch nicht wild durcheinander.

Gibts einen besonderen Grund, dass der Pulli nicht gleich komplett von oben nach unten durchgestrickt wird?

yarnbird hat gesagt…

Hallo Annkari!

Ich habe bei der Maschenprobe festgestellt, dass die Zunahmen egal mit welcher Technik sehr unregelmäßig und unschön wurden, im Gegenstz zu den Abnahmen.
Ich wollte den Pulli aber nicht von unten rauf stricken, da ich nicht wusste ob die weiße Wolle reicht. Daher hab ich von der Mitte begonnen.
LG, Verena

ritarenata hat gesagt…

tolle pulli.