31. August 2007

Zwischenzeitliche Zerstreuungen

Gelegentlich brauche ich auch einmal ein Strickprojekt, mit dem ich schnell fertig bin. So dachte ich zumindest bei diesen Babysocken. Zuerst wollte ich eine Bumerangferse mit Doppelmaschen stricken, aber egal wie ich sie gestrickt habe, sie bekam immer Löcher. Ich habe die Ferse ungefähr dreimal aufgetrennt, bis ich dann genervt die herkömmliche Käppchenferse gestrickt habe. Ich habe übrigens jeweils ein Knäuel rote Regia Cotton angefangen, um aus dem Rest noch ein komplettes Paar noch herauszubekommen. Dieses Jäckchen sollte eigentlich für den Kuschelhasen meiner ältesten Tochter werden. Der hat aber kurzfristig ein wenig zugenommen, also hat sie dann die Puppe bekommen. Ein simpler Raglan von oben aus verschiedenen Resten Cool Wool von Lana Grossa.
Nach dieser kleinen Zerstreuung habe ich wieder mehr Elan an Alexa weiterzustricken, außerdem habe ich in der Zwischenzeit entdeckt, daß ich nicht nur 10 sondern sogar 14 Knäuel von der Silke-Alpace von Garnstudio habe. Ich muß also nicht nachbestellen und kann sie vielleicht sogar ein wenig länger stricken oder vielleicht eine passende Haube, Tasche oder ... - huch, jetzt ist es wohl mit mir durchgegangen.

Kommentare:

rita hat gesagt…

süsse sachen!
viel spass bei der schulanfang.
lg: rita
ps: endlich schule, endlich alltags-rythmus.

Cecie hat gesagt…

sogar deine minisachen sehen unglaublich kunstvoll in absoluter perfektion aus - hach, ich bin begeistert!