19. Dezember 2008

der Wurm drin

Keine Angst ich habe kein Mottenproblem - eher einen ausgwachsenen Strickfrust.
Es will mir zur Zeit einfach nichts wirklich gelingen. Entweder es wird zu groß, nicht so wie ich dachte oder einfach keinen Spaß mehr. Aktuelles Besipiel: Gestern wurde mein Poncho fertig, den ich nach einem Modell von Esprit nachgearbeitet habe. Anfangs lief alles ganz gut. Nach einem Drittel fand ich allerdings schon den ersten Stein des Anstoßes - zweimal hintereinander habe ich eine Masche zu früh zugenommen, was leider sehr deutlich zu sehen war und noch dazu schon vor einigen Reihen passierte. Hatte aber keine Lust wieder bis dorthin aufzutrennen und dachte mir nur, daß diese Stelle ja ruhig die Rückseite sein könnte. Nach den mittleren Rippen stellte ich fest, daß die Zunahmen in den links gestrickten Reihen nicht sehr schön waren. Aber ich dachte mir, daß das sicher nur ich sehe und sonst niemand (damit meine ich Nichtstricker), und strickte "fröhlich" weiter. Da ich zum Schluß eh schon ein Million Maschen auf den Nadeln hatte (zumindest kam es mir so vor) beschloss ich, beim letzten Rippenblock keine Zunahmen mehr zu machen. Was, wie sich herausstellte, mein größter Fehler war (deutliche Beule vorn und hinten) und dem ganzen Projekt den Todesstoß verpasste.
Am liebsten hätte ich das ganze Ding in den Müll geschmissen, mein Herz hing sowieso schon seit einiger Zeit daran. Ich hatte keine Lust die Fehler zu korrigieren. Ich hatte nicht einmal Lust die Wolle zu retten und das Ganz aufzutrennen. Da ich aber auch nicht wollte, daß die ganze Mühe umsonst war, bekam dieser Poncho eine letzte Chance. Ich habe alle Fäden vernäht und ihn brav geblockt und sobald er trocken ist werde ich eine Kleidersammelstelle suchen, bei der ich das Gefühl habe, daß die Leute auch bekommen was ich hineinwerfe (Hilfestellung bei der Suche erwünscht).

1 Kommentar:

Das WollPlauscherl hat gesagt…

glaubst du nicht, dass du als Strickerin die "Fehler" viel schlimmer empfindest als der Betrachter. Also ich finde ihn schön und viel zu schade für die Kleidersammelstelle. Solltest du es dir nicht doch noch einmal überlegen? Bist du nicht viel zu streng mit dir und deinem Projekt?

Liebe Grüße,
Angelika