10. September 2009

I proudly present

die Trachtenweste für meine Mutter

Vor ca. 3 Jahren hat meine Mutter sich von mir eine Trachtenweste für ihre Dirndln gewünscht und jetzt ist sie endlich fertig. Ich gebe zu, dass ich nicht 3 Jahre ohne Unterlass daran gestrickt habe. Im Gegenteil. Ich habe immer wieder mich selbst mit Tricks dazu genötigt weiter zu machen: Jeden Tag zumindest eine Reihe oder keine komplizierten Projekte starten solange die Weste nicht fertig ist etc. etc.
Ein spezieller Wunsch von ihr war der Keil mit der "brennenden Liab" in der Rückenmitte (die Mutter einer Verwandten von ihr hat das auch immer so gestrickt).
Zusätzlich habe ich mir eingebildet diese Weste nahtlos zu stricken (nach Elisabeth Zimmermann), wobei ich bei den Schulternähten eine Ausnahme gemacht habe. Da habe ich Vorder- und Rückenteil zusammen abgekettet um ein Ausdehnen zu vermeiden.
Ich kann garnicht sagen, wie erleichtet ich jetzt bin. Es war aufregend an meinem allerersten selbstentworfenen Projekt zu arbeiten und ich habe sehr viel dabei gelernt. Ich weiß nicht, ob ich je wieder Lust haben werde so eine Trachtenweste zu stricken. - Allerdings spiele ich mit dem Gedanken mir selbst ein Dirndl zuzulegen...

Kommentare:

Susanna hat gesagt…

Da hast Du aber wirklich ein wunderschönes Strickstück fabriziert.
Deine Erleichterung kann ich mir vorstellen. Die Muster sind schwer zu stricken, da man ja meistens keine glatten Reihen zum Ausrasten dazwischen hat.
Also herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung!
Susanna

knitomi hat gesagt…

Gratuliere, die Weste ist toll geworden!!!
Der Keil am Rückenteil gefällt mir besonders gut, macht gute Figur :)

Deiner Mutter sieht man es an wie sehr sie sich über Dein Kunstwerk freut, also waren all die Stunden, Mühe und Plage nicht vergeblich!

Liebe Grüsse,
Ingrid

yogiela hat gesagt…

ein Schmuckstück, sitzt perfekt.
am Sonntag ist in Nö, Tag des Dirndls, eine gute Gelegenheit zum Ausführen :-)
viele Grüße Elfi

Elke hat gesagt…

Oh, ein Meisterwerk! Die Jacke ist Dir supergut gelungen, sitzt und steht Deiner Mutter perfekt.
Viele Grüße
Elke

mascha hat gesagt…

Ein Prachtstück, eine stolze Besitzern, da hat sich die Mühe doch gelohnt.
Viele Grüße
mascha

Cecie hat gesagt…

wow, die ist wirklich wunderwunderschön geworden! und nachdem ich schonmal die bayrischen socken gestrickt habe, kann ich die unglaubliche arbeit nachvollziehen - noch dazu steht sie deiner mutter irre gut, kompliment!

karlaA hat gesagt…

herzlichen glückwunsch zu dieser wunderschönen jacke! passt deiner mutter wie angegossen. einfach perfekt!
liebe grüsse, regine

maz hat gesagt…

Ich hab grad in deinen Blog gucken müssen, aus reiner Neugier. Eine echt gute Idee war das! Dieser Janker ist so schön geworden, sitzt wie angegossen und führt mir vor Augen, mit welcher Könnerin ich zusammen sitzen durfte.
Hier gucke ich wieder hinein!!

Anonym hat gesagt…

Bin ja eigentlich eine stille Leserin Deines Blogs aber hierzu muß ich nun doch mal einen Komentar schreiben:
Hut ab! Ich habe ja schon eine Menge Trachtenjacken gestrickt aber an so ein aufwendiges Exemplar habe ich mich bislang noch nicht herangewagt.
Die Jacke ist Dir super gelungen und der Keil in der Mitte gibt der Jacke des besonderen Schliff.
Ich wüßte zu gerne, wie Du das hingekriegt hast.
Deine Mutter wird stolz darauf sein und es zu schätzen wissen.

Glückwunsch und liebe Grüße
Gitti

grannysmith hat gesagt…

wow.schöne jacke; hervorragende passform. und dann auch noch ein eigententwurf: respekt und gratulation!

lg, sab

Jinx hat gesagt…

Ein großartiges Teil, wirklich wunderschön. Herzlichen Glückwunsch!

Viele Grüße
Jinx

Handstrick Flair hat gesagt…

Eine perfekte Harmonie aus Muster, Farbe und Schnitt. Tolles Design! Gratulation zu diesem Kunststück!
LG / Snjezana