30. März 2009

Spiralstreifen

Diese Socken wurden fast vollständig in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Wartezimmern oder in der Musikschule (auch beim Warten) gestrickt. Nur für knifflige Details wie die Ferse oder das Abketten habe ich mir zu Hause extra Zeit dafür genommen. Da ich wiedereinmal was Neues ausprobieren wollte, habe ich diesmal nachträgliche Fersen gestrickt. Als die erste Ferse fertig war und ich endlich den Socken anprobieren konnte, musste ich allerdings feststellen, daß es um den Rist herum sehr spannte (klar: wo kein Zwickel - da eng). Nach einigem Überlegen beschloss ich, sowas wie einen Zwickel durch verkürzte Reihen zu stricken:
Die Passform ist trotzdem noch nicht ideal, aber doch um einiges besser als vorher. Außerdem musste ich nach 2 - 3mal Tragen feststellen, daß die Wolle an den Fersen schon filzt. Da ich aber noch fast 20g von dieser Wolle übrig habe, kann ich ja noch öfters die Ferse ersetzen.

1 Kommentar:

Buecher-undWollkistchen hat gesagt…

Toll sind die geworden. Auf meiner To-Do-Liste stehen die auch sehr weit oben und vielleicht ist ja auch jetzt genau der richtige Zeitpunkt, sie anzufangen.
Ostergrüße
Kristin